Inhalt der Live-ISO

Inhalt der Live-ISO

Hinweis zur Software auf dem Live-ISO

siduction stellt auf der Live-ISO DFSG-freie Software zur Verfügung als auch nicht freie Firmware. Zur Deinstallation proprietärer Software benutzt man den Befehl apt purge $(vrms -s) oder unser Script remove-nonfree nach der Installation.

Das ISO basiert ausschließlich auf zum Veröffentlichungszeitpunkt jeweils aktuellem Debian Sid, bereichert und stabilisiert durch eigene Pakete und Skripte aus den siduction-Repositories. Als Kernel wird der jeweils aktuelle Vanilla Mainline Kernel verwendet und mit Patches versehen. ACPI und DMA sind aktiviert.

Eine komplette Manifest-Datei mit der Auflistung aller installierten Programme für jede einzelne Veröffentlichungs-Variante von siduction findet man auf jedem Download-Spiegelserver.

Varianten der ISO

siduction bietet sieben aktuelle Images mit verschiedenen Desktop-Umgebungen (zwei auch ohne) in 64-Bit als Live-ISO zum Einstieg in Debian Sid. Üblicherweise dauert eine Installation zwischen 1 und 10 Minuten, je nach Hardware.
Die Varianten sind:

  1. KDE 64 Bit , live-ISO mit etwa 2,8 GByte:
  2. Cinnamon mit 64 Bit , live-ISO mit etwa 2.3 GByte:
  3. XFCE 64 Bit , live-ISO mit etwa 2,3 GByte:
  4. LXQt mit 64 Bit , live-ISO mit etwa 2,2 GByte:
  5. LXde mit 64 Bit , live-ISO mit etwa 2,2 GByte:
  6. Xorg mit 64 Bit , live ISO mit etwa 1,8 GByte:
  7. NoX mit 64 Bit , live-ISO mit etwa 800 MByte:

32 Bit ISO’s bieten wir standardmäßig nicht mehr an.
Wenn ein 32Bit IOS gewünscht ist, wird ein solches auf Anfrage im IRC gerne erstellt. Testen können wir ein solches ISO leider nicht.

Minimale Systemanforderungen

für: KDE-Plasma, Mate, XFCE, LXQt, Lxde, Cinnamon, Xorg und NoX

Prozessoranforderungen: 64Bit CPU

AMD64  
Intel Core2  
Intel Atom 330  
jede x86-64/ EM64T fähige CPU oder neuer  
neuere 64 bit fähige AMD Sempron and Intel Pentium 4 CPUs  
(achten Sie auf das "lm"-Flag in /proc/cpuinfo oder nutzt inxi -v3).

Speicheranforderungen

KDE-Plasma: ≥ 4 GByte RAM
Mate:       ≥ 4 GByte RAM
Cinnamon:   ≥ 4 GByte RAM
XFCE:       ≥ 4 GByte RAM
LXQT:       ≥ 512 MByte RAM
Lxde        ≥ 512 MByte RAM
Xorg:       ≥ 512 MByte RAM
NoX:        ≥ 256 MByte RAM

≥ 5 GByte Festplattenspeicher für NOX
≥10 GByte Festplattenspeicher für alle Anderen

Sonstiges

VGA Grafikkarte mit mindestens 640x480 Pixel Auflösung.
optisches Laufwerk oder USB Medien.

Anwendungen und Hilfsprogramme

Als Internetbrowser werden (je nach Variante) Firefox, oder Chromium mitgeliefert.

Als Bürosoftware ist Libreoffice vorinstalliert. Als Dateimanager stehen unter anderem Dolphin,Thunar und PCManFM zur Verfügung.

Zur Netzwerk- und Internetkonfiguration steht Connman oder Network-Manager zur Verfügung.

Xorg und nox werden mit IWD als ausgeliefert, dieser kann via nmtui/nmcli oder iwctl konfiguriert werden.

Zur Partitionierung von Festplatten werden cfdisk, gdisk und cgdisk und GParted mitgeliefert. Gparted bietet auch die Möglichkeit, die Größe von NTFS-Partitionen zu ändern.

Tools zur Systemanalyse wie Memtest86+ (ein Tool zur umfassenden Speicheranalyse) werden ebenso mitgeliefert.

Jede ISO-Variante enthält eine umfangreiche Auswahl an Anwendungen für die Befehlszeile. Eine komplette Manifest-Datei mit den installierten Programmen für jede einzele Veroffentlichungs-Variante von siduction findet man auf jedem Download-Spiegelserver.

Haftungsausschluss_Disclaimer

siduction ist experimentelle Software. Benutzung auf eigene Gefahr. Das siduction-Projekt, seine Entwickler und Team-Mitglieder können unter keinen Umständen wegen Beschädigung von Hardware oder Software, verlorener Daten oder anderer direkter oder indirekter Schäden des Nutzers durch Nutzung dieser Software zur Rechenschaft gezogen werden. Wer diesen Bedingungen nicht zustimmt, darf diese Software weder verwenden noch verteilen.

Zuletzt bearbeitet: 2021-04-12