Sprache: de en it pl pt-br ro

Willkommen zum Handbuch des siduction™ GNU/Linux-Betriebssystems

Der Name siduction ist ein Wortspiel aus zwei Begriffen. Dem Wort sid, was der Codename von Debian Unstable ist, und seduction im Sinne von verführen

siduction ist ein Betriebssystem, das auf dem Linux-Kernel und dem GNU-Projekt basiert. Dazu kommen Anwendungsprogramme von Debian. siduction ist den Grundwerten des Gesellschaftsvertrags und den DFSG von Debian verpflichtet.

Konkret bedeutet dies, dass eine Neuinstallation alle sechs Monate mit siduction nicht notwendig ist, da mittels (täglichen, wöchentlichen oder monatlichen) Systemaktualisierungen das komplette System aktuell gehalten werden kann.

Angemerkt sei: da siduction den Unstable-Zweig von Debian (Sid) nutzt, sollten potenzielle Anwender sich mit der Verwendung eines Terminals vertraut machen.

Benutzungshinweise

Das Handbuch des siduction Betriebssystems ist eine Referenz zum Kennenlernen des Systems wie auch zum Auffrischen der Kenntnisse über das System. Es vermittelt nicht nur Grundlagenwissen, sondern umfasst auch komplexe Themenkreise und unterstützt die Arbeit als Administrator von siduction-Systemen.

Allgemeines

Das Handbuch ist nach gleichartigen Themen unterteilt: alles was zum Beispiel das Partitionieren betrifft, befindet sich im Kapitel "Partitionieren der Festplatte", und Themen, die WLAN betreffen, befinden sich im Kapitel "Internet und Netzwerk".

Um Hilfe für ein spezifisches vorinstalliertes oder selbst installiertes Anwendungsprogramm (auch Paket genannt) zu erhalten, informiert man sich am besten in den FAQs, Online-Handbüchern oder Foren auf der Hompage bzw. im Hilfe-Menü der Anwendung.

Die meisten Anwendungsprogramme haben auch eine Hilfestellung, die man mittels man Paketname im Terminal aufrufen kann. Auch kann nachgesehen werden, ob sich eine Dokumentation in /usr/share/doc/<paketname> befindet.

Hier geht es weiter zur Kurzanleitung für Schnellentschlossene!

Drucken von Handbuchseiten

Das Drucken von Handbuchseiten in Hochformat (Portrait) erlaubt nicht das Drucken überlanger Codes innerhalb der physischen Papierränder, da kein automatischer Zeilenumbruch stattfindet, um eine optimierte Darstellung am Bildschirm zu gewährleisten.

Linuxbefehle können mehr als 120 Zeichen lang sein, und dies übersteigt die darstellbare Zeichenlänge einer Zeile auf einem A4-Hochformat-Ausdruck mit einer üblichen Zeichengröße von 12pt. Wir bitten dies zu berücksichtigen, da dieses Verhalten von anderen Websites nicht bekannt sein kann.

Die Druckereinstellungen müssen also mit folgender Option angepasst werden: Querformat (Landscape).

Rechts- und Lizenzhinweise, Copyright

Alle Rechte © 2006-2016, das siduction-manual ist lizenziert unter der GNU Free Documentation License. Eine informelle Übersetzung dieser Lizenz ins Deutsche befindet sich hier. Dies gestattet das Dokument nach den Bestimmungen der GNU Free Document License Version 1.2 oder neuer (wie veröffentlicht bei der Free Software Foundation) zu kopieren, verbreiten und/oder zu ändern: ohne unveränderliche Sektionen und ohne Umschlagstexte (Vorderseitentexte, Rückseitentexte).

Die Rechte von geschützten Marken bzw. Urheberrechte liegen bei den jeweiligen Inhabern, unabhängig davon, ob dies vermerkt ist oder nicht.

Irrtum vorbehalten (E&OE)

Haftungsausschluss

Dies ist experimentelle Software. Benutzung geschieht auf eigenes Risiko. Das siduction-Projekt, seine Entwickler und Teammitglieder können unter keinen Umständen haftbar gemacht werden für Schäden an Hard- oder Software, Datenverlust oder anderen, direkten oder indirekten Schäden, entstanden durch die Benutzung dieser Software. Solltest Du mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sein, so ist es Dir nicht gestattet, diese Software weiter zu benutzen oder zu verteilen.

Index

Sollten die Navigationsleiste bzw. Untermenüs nicht komplett dargestellt werden, stelle die minimale Schriftgröße in Deinem Browser am besten auf nicht mehr als 12 bzw. idealerweise 10. Benutzer von Netbooks müssen gegebenenfalls einmal oder zweimal rauszoomen (STRG -), um das Hauptmenü vollständig sehen zu können. Es kann aber auch die nun folgende Kapitelübersicht verwendet werden .

Über das siduction-Handbuch
Inhalt der ISO, Veröffentlichungen, Download-Server, Brennvorgang
Live-ISO-Modus
Das Terminal / Die Konsole
Boot-Cheatcodes
Partitionieren der Festplatte
Installationsoptionen
Grafikkarten, Monitore, Xorg & Treiber
Fenstermanager
siduction LAMP-Stack
Internet und Netzwerk
Systemaktualisierung und Paketverwaltung
Systemadministration
Page last revised by devil, 26/11/2016